© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Straßberg (Harz) Straßberg (Harz)
Der Bahnhof der schmalspurigen Gernroder- Harzgeroder Eisenbahn wurde bei Fertigstellung des 9,3 km langen Abschnitts von Silberhütte nach Güntersberge am 1. Juli 1890 in Betrieb genommen. Der Bahnhof hieß anfangs Lindenberg nach dem kleinen, einhundert Einwohner zählenden Ort benannt. Hier war die Grenze zwischen Anhalt und Preußen. Im Jahre 1952 wurde der Bahnhof in Straßberg umbenannt. Die Bahnanlagen bestanden aus Überhol- und Ladegleisen. Neben dem Empfangsgebäude gab es noch einen Güterschuppen mit Laderampe. 1946 wurde die Strecke von Straßberg nach Stiege abgebaut. Straßberg war von 1949 bis 1983/84 Endpunkt der Selketalbahn. Seit dem 3. Juni 1984 fahren wieder Züge nach Stiege/Eisfelder Talmühle.
Bilder Straßberg
Luftaufnahme
Bahnhof Lindenberg 1914
Lindenberg 1914 Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >