© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Der meterspurige Schmalspurbahnhof wurde am 1. Juli 1888 eröffnet. Gebaut wurde die Bahn von der Gernrode- Harzgerode Eisenbahn- Gesellschaft  in Gernrode (Harz). In Mägdesprung hatte sich schon 1646 eine Eisenhütte angesiedelt. 1830 gab es hier einen Hochofen und drei Schmieden sowie eine Gießerei, die 1991 geschlossen wurde. Das zweigeschossige Stationsgebäude entstand 1895. In ihm waren ein Schalterraum, Gastronomie und die Wohnung des Bahnhofsvorstehers untergebracht. Das Erdgeschoss besteht aus Naturstein, das Obergeschoss wurde in Fachwerkbauweise gefertigt. Östlich des Bahngebäudes befindet sich ein hölzernes Gartenlokal, das im Stil des Historismus gehalten ist. Der Güterschuppen aus Fachwerk wurde an der Westseite des Stationsgebäudes angebaut. Er verfügte über eine Rampe. Hinter dem Güterschuppen gab es einen Wirtschaftsbau aus Fachwerk. Das Wirtschaftsgebäude und der Güterschuppen wurden nach 2001 abgerissen. Noch heute verkehren täglich dampfgetriebene Züge nach Fahrplan. Das Bahnhofgebäude steht unter Denkmalschutz.
Bilder Mägdesprung
Luftaufnahme
Bahnhof 1905
Mägdesprung Mägdesprung Bahnhof 1905 Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >