© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Friedewald (Kr. Dresden) Bad Friedewald (Kr. Dresden) Bad
Die Sächsische Staatseisenbahn  eröffnete am 15. September 1884 feierlich die 750mm Schmalspurbahn von Radebeul über Dippeldorf nach Radeburg. Die Streckenlänge betrug 16,63 km. Ursprünglich hatte der Bahnhof Dippelsdorf neben dem durchgehenden Hauptgleis nur noch ein Ladegleis. Im Bahnhof gab es eine einfache Wartehalle mit Freiabtritt und einen umgebauten Wagenkasten als Güterschuppen. Das aus Backstein errichtete Empfangsgebäude eröffnete erst am 1. Januar 1902. Im Zuge der Baumaßnahmen wurde eine Gleiskreuzung eingerichtet. Nach 1940 hieß der Bahnhof erst Friedewald Bad. Der Güterverkehr wurde im Mai 1963 eingestellt und das Ladegleis 1996 zurück gebaut. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es einen Fahrdienstleiter im Bahnhof. Das Empfangsgebäude ist bis heute weitgehend in seinem Urzustand erhalten geblieben.
Bilder Friedewald
Luftaufnahme
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >