© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Cottbus Spreewaldbahn
Am 7. Dezember 1899 eröffnete die meterspurige Schmalspurbahn der Cottbus-Lübbener Kreisbahn“ den Betrieb. Ab 1924 wurde die Kreisbahn in Spreewaldbahn umbenannt. Der Bahnhof trug ursprünglich die Bezeichnung “Cottbus Anschlußbahnhof”. Der Bahnhof verfügte über drei Anschlussgleise, die später als Rollwagengruben umgebaut wurden. Im Dezember 1904 eröffnete das noch heute erhaltene repräsentative Empfangsgebäude. 1931 wurde der Bahnhof in Cottbus Spreewaldbahnhof umbenannt. Die Stilllegung der Spreewaldbahn erfolgte am 3. Januar 1970.
Cottbus Spreewaldbahn
Cottbus Spreewaldbahnhof
Bahnhof von 19004
Luftaufnahme
Cottbus Spreewaldbahnhof von 1904 Erklärung zum Rollbock
Ein Rollbock wird für den Transport von Normalspurgüterwagen auf Schmalspurgleisen benötigt. Für jeden Waggon benötigt man pro Achse einen Rollbock.
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >