© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Auf einem Teilstück der Schmalspurstrecke von Bruchhausen-Vilsen nach Heiligenberg begann der Dampflokbetrieb am 2. Juli 1966. Seit 1970 wird die 7,8 km lange Gesamtstrecke bis Asendorf betrieben. Das Empfangsgebäude stammt aus dem Jahre 1900. Das Erdgeschoss des Empfangsgebäudes wurde aus Pressziegeln, das Obergeschoss aus Fachwerk gebaut. Im Anbau war der Güterschuppen untergebracht. Erst später erhielt das Obergeschoss eine Verkleidung aus Ziegeln. Am 2. Juli 1966 begann der Bahnbetrieb der Museumseisenbahn Bruchhausen- Vilsen. Im Bahnhof gibt es Gleise, über die die Züge beider Systeme fahren können (drei Schienen). Hier begegnen sich die Schmalspurstrecke Bruchhausen-Vilsen - Asendorf und die Normalspurstrecke Eystrup - Syke. Dem Bahnhof angeschlossen ist ein kleines Bahnbetriebswerk, das hauptsächlich zur Wartung und Versorgung der Lokomotiven der Schmalspurbahn dient.
Bruchhausen-Vilsen Bruchhausen-Vilsen Z Bahnhof iel
Bilder Bruchhausen-Vilsen
Bahnhof 1900
Luftaufnahme
Bahnhof 1900 PANORAMA ahnbauten mehr zum Thema hier B
nach oben  > nach oben  >